Academy Dates Table Block

Akademie

Angebote der Dr. Brill Akademie finden Sie hier.

25. Feb 2020 bis 27. Feb 2020

Ausbildung Hygienebeauftragte/r Basiskurs

Qualifizierung als Hygienebeauftragter in der stationären und ambulanten Pflege

Durch den erhöhten Pflegeaufwand steigt auch das Risiko der Übertragung von Krankheitserregern, insbesondere auch das Risiko einer Infektion mit multiresistenten Erregern.
Somit werden auch die Anforderungen an das Hygienemanagement einer Einrichtung immer komplexer.
Nicht nur das Einhalten von Gesetzesvorgaben ist verpflichtend, es steigen auch die fachlichen Anforderungen an die Mitarbeiter der Pflegeeinrichtungen enorm. Das Wissen über geeignete Hygienemaßnahmen gehört dazu. Der Einsatz von geschultem, qualifiziertem Hygienepersonal verringert das Infektionsrisiko und hilft personelle und finanzielle Ressourcen zu schonen.

Ausbildungsinhalte:

Kurseinführung
  • Gesetzliche und normative Grundlagen
  • Grundlagen der Mikrobiologie, Infektiologie und Epidemiologie
  • Infektionskrankheiten und deren Prävention
  • Multiresistente Erreger (MRE) MRSA, MRGN, VRE
Grundlagen der Hygiene
  • Grundlagen der Reinigung und Desinfektion
  • Händehygiene / Personalhygiene
  • Hygienemanagement / Hygienehandbuch
Hygiene in der Pflege
  • Umgang mit Harnwegskathetern
  • Umgang mit Sondenkost
  • Umgang mit peripheren Venenverweilkanülen
  • Verbandwechsel
Hygiene in der Hauswirtschaft
  • Grundlagen der Reinigung und Desinfektion
  • Bettenaufbereitung
  • Aufbereitung von Wäsche
Aufbereitung von Medizinprodukten

10. Dez 2020 bis 11. Dez 2020

Neue MDR meets Hygiene

Was bedeutet die neue MDR für das Inverkehrbringen von Aufbereitungsprodukten und die Validierung von Aufbereitungsprozessen?
Die neue Verordnung (EU) 2017/745 über Medizinprodukte und die verstärkte Kontrolle der Hersteller durch die benannten Stellen und zuständigen Landesbehörden führt in Tateinheit mit der novellierten DIN EN ISO 17664 zu erhöhten Anforderungen an die Hersteller von Medizinprodukten, aber auch zu Unsicherheiten bei der Umsetzung. In diesem Seminar wollen wir sowohl die regulatorischen Aspekte inkl. klinischer Bewertung von Aufbereitungsprodukten beleuchten, als auch fachliche hygienisch-mikrobiologische Hintergründe vermitteln, sodass die Teilnehmer in die Lage versetzt werden, die neuen Anforderungen zu verstehen und praktisch umzusetzen.

Folgende Themen werden beleuchtet und anhand von praktischen Beispielen veranschaulicht bzw. in Workshops gemeinsam erarbeitet:

  • Gesetzliche und andere regulatorische Anforderungen der neuen MDR an Hersteller von Aufbereitungsprodukten (Instrumentenreinigungs- und -desinfektionsmitteln, Reinigungs- und Desinfektionsgeräte)
  • Gesetzliche, regulatorische Anforderungen und normative Anforderungen an Hersteller von wiederaufbereitbaren Medizinprodukten
  • Einfluss der neuen Vorgaben auf die Technische Dokumentation insbesondere die Risikobewertung, klinische Bewertung und Biokompatibilitätsbewertung
  • Anforderungen EU vs. USA bezüglich der Aufbereitungsvalidierung im Rahmen der ISO 17664: One Test fits both?
  • Workshop: Wie entwickele ich einen Validierungsplan für die Aufbereitungsvalidierung? Wie arbeite ich effizient mit dem Prüflaboratorium zusammen?
  • Anforderungen an eine Aufbereitungsbeschreibung

Zielgruppe:

  • Hersteller von Medizinprodukten
  • Regulatory Affairs
  • Research / Development
  • Qualitätsmanagement
  • Zulieferer

10. Sep 2020 bis 11. Sep 2020

Neue MDR meets Hygiene

Was bedeutet die neue MDR für das Inverkehrbringen von Aufbereitungsprodukten und die Validierung von Aufbereitungsprozessen?
Die neue Verordnung (EU) 2017/745 über Medizinprodukte und die verstärkte Kontrolle der Hersteller durch die benannten Stellen und zuständigen Landesbehörden führt in Tateinheit mit der novellierten DIN EN ISO 17664 zu erhöhten Anforderungen an die Hersteller von Medizinprodukten, aber auch zu Unsicherheiten bei der Umsetzung. In diesem Seminar wollen wir sowohl die regulatorischen Aspekte inkl. klinischer Bewertung von Aufbereitungsprodukten beleuchten, als auch fachliche hygienisch-mikrobiologische Hintergründe vermitteln, sodass die Teilnehmer in die Lage versetzt werden, die neuen Anforderungen zu verstehen und praktisch umzusetzen.

Folgende Themen werden beleuchtet und anhand von praktischen Beispielen veranschaulicht bzw. in Workshops gemeinsam erarbeitet:

  • Gesetzliche und andere regulatorische Anforderungen der neuen MDR an Hersteller von Aufbereitungsprodukten (Instrumentenreinigungs- und -desinfektionsmitteln, Reinigungs- und Desinfektionsgeräte)
  • Gesetzliche, regulatorische Anforderungen und normative Anforderungen an Hersteller von wiederaufbereitbaren Medizinprodukten
  • Einfluss der neuen Vorgaben auf die Technische Dokumentation insbesondere die Risikobewertung, klinische Bewertung und Biokompatibilitätsbewertung
  • Anforderungen EU vs. USA bezüglich der Aufbereitungsvalidierung im Rahmen der ISO 17664: One Test fits both?
  • Workshop: Wie entwickele ich einen Validierungsplan für die Aufbereitungsvalidierung? Wie arbeite ich effizient mit dem Prüflaboratorium zusammen?
  • Anforderungen an eine Aufbereitungsbeschreibung

Zielgruppe:

  • Hersteller von Medizinprodukten
  • Regulatory Affairs
  • Research / Development
  • Qualitätsmanagement
  • Zulieferer